Trainingslösungen

Trainingslösungen

CAE ist ein Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Aus- und Weiterbildung von Experten in hochprofessionellen Berufen und Arbeitsumgebungen konzentriert. Wir entwickeln und liefern schlüsselfertige Trainingszentren, Trainingsdienstleistungen und Simulationsprodukte. Als der Weltmarktführer für Ausbildungs- und Trainingssysteme entwickeln und realisieren wir für unsere Kunden integrierte Live-Virtual-Konstructive (iLVC) Trainingslösungen in den Bereichen Luft, Marine, Land und öffentliche Sicherheit.

TSI by CAE

Streit- und Einsatzkräfte von heute stehen vor neuen Herausforderungen, die der Ausbildung eine immer größere Bedeutung beimessen. Als erstklassiger Training-System-Integrator (TSI) ist CAE hervorragend positioniert, um militärische Organisationen zu unterstützen und somit den beiden wesentlichen Problembereichen der Streitkräfte – Personalmangel und Budgetdruck – entgegenzuwirken. Dies erfolgt durch die Zurverfügungstellung von gut ausgebildeten, ehemaligen Militärangehörigen für die Ausbildung, so dass sich das aktive Personal ausschließlich auf die Durchführung seiner militärischen Operationen konzentrieren kann.

Eurofighter

Die CAE Elektronik GmbH ist Industriepartner des Konsortiums, das das Simulationssystem Eurofighter Typhoon Aircrew Synthetic Training Aids (ASTA) entwickelt, produziert und in Betrieb genommen hat. Weitere Industriepartner des Joint Ventures “Eurofighter Simulation Systems” (ESS) sind Rheinmetall Defence Electronics in Deutschland, SELEX ES in Italien, INDRA Sistemas in Spanien und Thales Training & Simulation in Großbritannien. Seit Nutzungsbeginn der ersten Eurofighter-Simulatoren im Jahr 2006 wurden diese kontinuierlich an die neuen Fähigkeiten des Originalflugzeugs angepasst und damit das Simulationssystem für zukünftige Ausbildungsanforderungen sicherer gemacht. 

Tornado

Die individuelle Einsatzbereitschaft eines Piloten definiert sich über die Fähigkeit, bestens auf die Anforderungen eines realen Einsatzes vorbereitet zu sein. In der Simulation müssen daher weitestgehend die Realität,  – z.B. das Gelände und die Umweltbedingungen aber auch die taktischen Rahmenbedingungen der Mission – abgebildet werden. Die Flug- und Taktiksimulatoren für das Kampfflugzeug Tornado werden folglich von den Experten aus dem Hause CAE Elektronik nicht nur betreut, sondern ständig entsprechend den Anforderungen der Nutzer modernisiert und weiterentwickelt. Hochmoderne Sichtsysteme vermitteln den Eindruck einer echten Umgebung in der Luft und am Boden.

CAE GESI

Die Armeen von heute stehen vor neuen Herausforderungen, die der Ausbildung eine immer größere Bedeutung beimessen. Mit dem von CAE Elektronik GmbH entwickelten Gefechtssimulationssystem CAE GESI wurde ein Ausbildungssystem geschaffen, das realitätsnahe Trainingsszenarien für Kommandeure und deren Verbände ermöglicht. Mit CAE GESI können Großübungen, wie z.B. Manöver oder Katastrophenschutzübungen, bei denen eine Vielzahl von unterschiedlichen Fahrzeugen, Flugzeugen und Truppen koordiniert werden müssen, in einem perfekt simulierten Umfeld durchgeführt werden. CAE GESI simuliert nicht nur das Einsatzgebiet, sondern auch das Gelände, das Wetter, die Logistik und die Ergebnisse aller getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen.

Sea King / Sea Lynx

Schnelle und flexible Umrüstung – damit punktet das von CAE betreute Sea Lynx Full Mission Simulationssystem (FMSS). Die Möglichkeit einer schnellen Umrüstung auf verschiedene Cockpitkonfigurationen schafft nicht nur eine ideale Trainingsumgebung für die Bundeswehr, sondern erlaubt auch, dass andere Nationen, durch geringe Modifizierung freie Trainingskapazitäten des Simulators nutzen können. Neben der deutschen und portugiesischen Marine trainiert hier als Gast auch die brasilianische Marine.

P-3C

Gemeinsam sind wir stark – die Simulationsumgebung des Seefernaufklärers P-3C-Orion ermöglicht der deutschen Marine eine realitätsnahe und facettenreiche Ausbildung der kompletten elfköpfigen Crew. Bereits seit 2009 betreut CAE Elektronik GmbH den P-3C-Simulator in Nordholz. Das dort bereitgestellte Ausbildungssystem setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Dem Operational Flight Trainer (OFT) und dem Operational Tactics Trainer (OTT). Die Systeme – kurz OFT und OTT genannt – können auch getrennt voneinander betrieben werden, so dass eine individuelle Abstimmung auf die Besatzung im Cockpit oder die Bordbesatzung möglich ist. Die Kopplung beider Systeme erlaubt die Simulation realitätsnaher Marineaufgaben, in denen die komplette Flugzeugbesatzung die Erfüllung einer gemeinsamen Mission trainieren kann.

Internationales Simulatorzentrum Bückeburg

Modernstes Training für die Piloten von morgen: In Zeiten des Wandels verändern sich die sicherheitspolitischen Herausforderungen der Bundeswehr. Folglich erhöhen sich auch die Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung von Hubschrauberpiloten der Luftwaffe. Die Einführung neuer moderner Hubschraubersysteme sowie die auch in der Zivilfliegerei anerkannte Nutzung von Simulatoren führten auf dem Fliegerhorst Bückeburg zur Einrichtung des größten Simulatorzentrums in Europa. Inzwischen hat sich die Einrichtung zu einem Dienstleistungszentrum für sogenannte Fremdnutzer wie z.B. die Bundespolizei sowie die fliegenden Hubschrauberverbände Spaniens, Schwedens und Belgiens, um nur einige zu nennen, entwickelt.